UVA - Weil du wichtig bist

2015

 


17-11-2015

UVA-Initiative macht Klinikum sicherer:

Auf mehrfache Anfrage im Betriebsrat wurde nun eine Sicherungsmaßnahme umgesetzt. Zwischen dem Neubau des Versorgungszentrums und dem Erweiterungsbau der Univ. Klinik für Innere Medizin wird die Hauptausfahrt geführt. Das Queren derselben war teilweise trotz Schritttempo gefährlich. Auf unser Drängen hin wurden jetzt Fußgängerquerungen aufgebracht, die den Zugang zur Mitarbeiterlounge besser absichern.

Danke für die Umsetzung unseres Vorschlages an die Klinikumsleitung!

UVA - Wir vertreten ALLE!

 


31-08-2015

UVA nimmt Stellung zum Begutachtungsentwurf zum neuen GuKG

Die UVA hat eine ausführliche Stellungnahme zum GuKG-Entwurf erstellt, die Sie hier lesen können.


14-02-2015

UVA definiert neues Programm

Nach den erfolgreichen Dienstrechtsverhandlungen für die Ärzte in der KAGes arbeitet die UVA intensiv einem Programm für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes, das sich in weiten Strecken an das "Ärzte-Paket" anlehnen soll.

Ziel ist es die Arbeitsplatzsituation zu verbessern und attraktive Rahmenbedingungen für eine verantwortungsvolle Tätigkeit zu etablieren.






11-05-202

COVID19 – KAGes im Normalbetrieb, oder doch nicht?

Die KAGes-Führung macht es ihren Mitarbeiter*innen momentan nicht wirklich leicht.

Mitte März ging es noch. Da war COVID-Krise. Mit Sonderurlaub, Homeoffice und Schichtdiensten.

Am 29.4.2020 schreibt die Kleine Zeitung noch vor dem KAGes-Vorstand, dass mit 4.5.2020 die Spitäler hochgefahren werden. Die zugehörige Aussendung des Vorstandes kommt dann 1,5h später per E-Mail in verschiedenen Versionen.

Sinnigerweise ist der 29.4.2020 ein Freitag.

Also die kürzest möglich Vorlaufzeit für einen Vollbetrieb.

Die Dienstpläne für den Mai sind aber schon längst übergeführt. Und nicht mehr gültig?

Wir sind ja Improvisation gewöhnt, oder?

Eine Woche später, genau am 8.5.2020, wieder zu Mittag sickert über dunkle Kanäle durch, dass mit dem Hochfahren seit 4.5.2020 auch der geplante Sonderurlaub 1012 hinfällig ist und sich eigentlich alle am heutigen Tag zum regulären Dienst einfinden sollten.

Nur wer hat wirklich am Freitag Nachmittag Zugriff auf diese Informationen?

Zudem gibt es dazu auch keine entsprechende Aussendung, sondern nur eine Adaptierung der SU 2003.2525. Die muss man erst suchen in den Weiten des Intranet.

Völlig egal ist dabei offenbar, dass hier Familien mit schulpflichtigen Kindern betroffen sind, die keine Betreuung haben. Von wegen „familienfreundlichster Betrieb“!

Dieses Informationschaos ist zu beenden! Man hält sich dafür einen eigenen Stab an Medienleuten. Was machen die in dieser Zeit? Oder ist das eine einsame Entscheidung des Vorstandsvorsitzenden?

Fakt ist: Es ist Regelbetrieb verordnet. Damit sind auch alle Sonderregelungen und Vereinbarungen für den COVID-Krisenmodus aufgehoben!

Somit wären Schichtdienste umgehend einzustellen und auch Nebenbeschäftigungen umgehend zu zulassen!

Genau deswegen braucht es eine Arbeitnehmervertretung, die unabhängig ist und die Betriebsführung auf Fehler hinweist, wenn es nötig ist.


Jetzt ist es nötig!

UVA – weil du wichtig bist!

 

| Login