Das heißeste Thema im März und April, aber auch jetzt noch ist die Schutzausrüstung.

Am Anfang war man mit der Situation überfordert.

Dann wurden Lösungen gesucht und umgesetzt, wie dieAufbereitung der Schutzmasken.

Nur sie sind nach der Aufbereitung gerade noch verwendbar. Angeblich schützen sie noch?

Nur sind mittlerweile Pläne ausgearbeitet worden, wie einzelen Abteilungen mit Material versorgt werden. Notaufnahmen bekommen etwas mehr. Gut so. Warum die Bildgebung die meisten Schutzausrüstungen benötigt, ist unklar.

Aber im Juni noch immer zu verlangen aufbereitete Masken deutlich länger, als in internationalen Richtlinien empfohlen, zu verwenden, ist schlicht ein Skandal.

Und der Verantwortliche sitzt auch auf einem FCG Mandat im Betriebsrat!

Daher: Weg mit dem Filz! Mitarbeiterschutz muss im Gesundheitswesen an höchster Stelle stehen!

<< eine Seite zurück