13-10-2021

UVA-Obmann warnt vor dramatischen Folgen des Personalmangels in den LKH’s

Die Mitarbeiter*innen aller Berufsgruppen in den steirischen LKH’s haben mehr verdient, als laufend leere Versprechungen! Wird nicht demnächst bei den Verantwortlichen radikal umgedacht, wird sich der Exodus weiter fortsetzen!

Kleine Zeitung


06-10-2021

Nichts gelernt?

In der aktuellen Ausgabe des LKH Magazin (3/21), herausgegeben vom Betriebsrat am LKH Universitätsklinikum Graz wird auf Seite 9 sehr ausführlich über die Anfechtung der Betriebsratswahl 2020 berichtet.

Dies geschieht in einer Weise, die nicht nur tendenziös ist, sondern auch Fake News beinhaltet.

Die Ausführung, dass sich die Klage gegen den Betriebsrat in seiner Gesamtheit und somit gegen alle Kolleginnen und Kollegen die am LKH Universitätsklinikum Graz als Angestellte mit einem Landesvertrag tätig sind, gerichtet hat, ist schlicht falsch.

Geklagt wurde nur der Vorsitzende als Vertreter des Betriebsrates. Zum Vorwurf, dass die Arbeiterkammer die Klage unterstützt hätte, bleibt nur festzuhalten, dass offenbar auch hier Zweifel bestanden haben.

Dass das Klagsverfahren an sich eine Kostenteilung vorsieht, kann einer Fraktion nicht angelastet werden.

Die Aussage, dass das Urteil den Weg bestätigt hätte für alle Kolleginnen und Kollegen dazu sein, ist im Zusammenhang mit der Anfechtungsklage nicht haltbar, sondern ein politisches Statement. Denn eine Betriebsratswahl ist in jedem Fall nach den gesetzlichen Vorgaben abzuführen und kein besonders Service, wenngleich sie bei einem derart großen Betrieb, wie dem LKH Univ.Klinikum Graz zweifelsfrei eine Herausforderung ist.

Bemerkenswert ist medienrechtlich, dass dieser Artikel auch nicht mit einem Autor gekennzeichnet ist und in der Ich-Form geschrieben ist.

Unter der Annahme, dass der Betriebsratsvorsitzende und GOED-Vorsitzende Dr. Tripolt diesen Artikel verfasst hat, erlauben wir daran zu erinnern dass es momentan am Klinikum größere Probleme gibt, als eine Wahlanfechtung!

Kollege Tripolt, machen sie ihre Aufgaben!

Bringen Sie konkrete Lösungen zum Personalproblem in der Pflege, das sich mittlerweile zu einem veritablen medizinischen Problem auswächst! Für Urlaube von Mitarbeiterinnen einzutreten ist gut, es wird nur schwierig wenn die da gebliebenen in der Arbeit ersticken.

Und Herr Vorsitzender Tripolt: vielleicht lesen Sie die eigenen Ausgaben der Gewerkschaftszeitung! Dort kann man nämlich momentan sehr genau lesen, was eine fehlerhafte Betriebsratswahl ist.

Und verkaufen Sie nicht pausenlos Aussendungen des Betriebsrates als die Meinung des Betriebsrates in ihrem durch den ÖAAB finanzierten Dauerwahl-Heft!

Zum Artikel prüfen wir medienrechtliche Schritte.

Als Nebenbemerkung zum Schluss: dass Autokratie kein Erfolgsmodell ist, hat die letzte Grazer Gemeinderatswahl gezeigt.

Dr. Eiko Meister

Obmann der UVA-UG

Der öffentliche Dienst aktuell – Ausgabe 5 / September 2021
Der öffentliche Dienst aktuell – Ausgabe 5 / September 2021